Seafile: Konfigurations Sammlung

  Allgemein, Linux

Konfigurationen die man nach der Seafile Konfiguration anpassen sollte:

1. Mail Versand
nano /var/seafile/seahub_settings.py

 2. Site Name
nano /var/seafile/seahub_settings.py

 3. LDAP Anbindung
nano /var/seafile/ccnet/ccnet.conf

Bei der LDAP Anbindung sollte darauf geachtet werden, dass der Global Catalog direkt angesprochen wird. Das passiert über Port 3268. Für die Abfrage des ActiveDirectorys kann man jeden beliebigen Domänen User verwenden.

4. Logo Anpassung
nano /var/seafile/seahub_settings.py

5. Root-Verzeichnisse
nano /var/seafile/seahub_settings.py

nano /var/seafile/ccnet/ccnet.conf

Diese Anpassung ist wichtig, falls man den Seafile hinter einem Apache laufen lässt z.B. wegen der SSL Unterstützung.

 6. Autostart Einrichtung (nur FAST-CGI)
nano /etc/init.d/seafile

 

nano /etc/rc.local

Hier folgende Zeile hinzufügen

 7. Apache vHost Vorlage (ohne SSL)
nano /etc/apache/sites-available/000-default.conf

8. Pakete

 

Quellen:
http://manual.seafile.com/config/seahub_settings_py.html
http://manual.seafile.com/config/seahub_customization.html

 

LEAVE A COMMENT